KonzertVeranstaltungen

Neujahrskonzert 2017

Für die Trachtenkapelle Lichtenau begann das Jahr 2017 mit dem Neujahrskonzert am 07. Januar. Hierfür wurde die Stadthalle von vielen freiwilligen Helfern zum Konzertsaal mit großer Bühne umgebaut. Nach der Begrüßung durch unseren Vorstand Stephan Fraß führte bereits zum sechsten Mal unser Moderator Joachim Dörr durch das Programm.

Den Abend eröffnete die Jugendkapelle Lichtenau-Greffern-Unzhurst mit dem ersten Stück „Music for the Royal Fireworks“. Unter der Leitung von Sarah Teufel waren erstmals neun Jungmusikerinnen und Jungmusiker, die zuvor bereits in der Bläserklasse aktiv waren. Unsere Jugendleiter Delia Ruschmann und Niklas Czasny ehrten im Anschluss fünf Nachwuchsmusiker, welche im vergangenen Herbst das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze ablegten.

Danach hieß es Bühne frei für die Trachtenkapelle Lichtenau unter der Leitung von Andreas Rauber mit dem Stück „Mein Regiment“. Jedoch zeigten wir, dass wir nicht nur Marsch und Polka spielen können. In unserem Repertoire haben wir beispielsweise auch Filmmusik, wie unsere Gäste beim Stück „Beauty and the Beast“ erfahren konnten.

Großen Beifall bekam unter anderem Elisa Zimpfer, als sie die Zuhörer an der Klarinette mit dem Stück „Czardas“ begeisterte. Mit dem Trompeten-Solo „La Virgen de la Macarena“ konnte Jan Schmidt im zweiten Teil des Konzerts die Besucher für sich gewinnen.

Gleich vier Solisten glänzten beim „Carioca“ – Long-Quan Le an der Querflöte, Wolfgang Fritz an der Klarinette, Martin Schell an der Trompete und Sandra Link an der Bassklarinette. Ein weiterer Höhepunkt waren die Gesangseinlagen von Andrea Möschle. Mit Ihrer Stimme bei den Stücken „Gloria Estafette“ und „Big Spender“ brachte sie gemeinsam mit der Kapelle die Halle zum Beben.

Für 25 Jahre aktive Musikertätigkeit wurden unsere Mitglieder Maren Friedmann und Sandra Pfefferle die Silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände verliehen. Feierlich überreichte Sven Wilhelm, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Yburg-Windeck, die Urkunde und würdigte die Arbeit im Verein.

Während die Kapelle das swingende Stück „Dankeschön“ spielte bedankte sich unser Vorstand Stephan Fraß bei allen, die zu diesem Konzert beigetragen haben.

Nach dem bekannten zünftig gespielten „Florentinermarsch“ und rund drei Stunden Konzertprogramm ließen wir dann den Abend mit dem Stück „Winterwonderland“ ausklingen.

Menü