KonzertVeranstaltungen

Neujahrskonzert 2016

Am 09. Januar 2016 hieß es wieder Bühne frei für unser Neujahrskonzert in der Lichtenauer Stadthalle. Nach der Ansprache von unserem Vorstand Hans-Jürgen Friedmann eröffnete die Jugendkapelle Lichtenau-Greffern-Unzhurst mit dem Stück „Olympic Tune“ den Abend. Gekonnt führte unser Moderator Joachim Dörr durch das Konzertprogramm und lies ein paar Impressionen aus seinen Probebesuchen bei uns wieder aufleben. Erstmals kam bei diesem Konzert auch unsere neue und moderne Bühnentechnik zum Einsatz. Unter der Leitung von Sarah Teufel zeigten die Jungmusiker ihr Können und verließen die Bühne erst nach einer Zugabe. Ihre Konzerpremiere bei der Jugendkapelle hatte 15 Kinder – viele davon stammen aus der erst beendeten Bläserklasse. Unsere Jugendleiter Delia Ruschmann und Niklas Czasny würdigten im Anschluss sechs Musikerinnen und Musiker welche im vergangenen Herbst das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze und Silber ablegten.

Weiter ging es dann mit dem Stück „Sedona“ und der Trachtenkapelle. Unser Dirigent Andreas Rauber hatte auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm zusammen gestellt. Von Filmmusik mit „Moment for Morricone“ und „Robin Hood“, über einen Konzertmarsch bis hin zur Polka wurde alles geboten. Besonders die Gesangseinlagen mit Isabell Kautz und Matthias Lebherz bei „I am what I am“ und dem Duett „Things“ kamen bei unserem Publikum sehr gut an.

Für 25 Jahre aktive Musikertätigkeit wurde unserem aktiven Mitglied Wolfgang Fritz die Silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände verliehen. Feierlich überreichte Sven Wilhelm, Vorsitzender des Blasmusikbeziks Yburg-Windeck, die Urkunde und würdigte seine geleistete Arbeit im Verein.
Großen Beifall bekam Sebastian Reck bei seinem Solo „Feeling Good“ an der Posaune. Mit der jazzigen Zugabe „Tiger Rag“ zeigten auch unsere Solisten Sascha Hänßel an der Tuba sowie Jan Schmidt an der Piccolotrompete ihr Können.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Unterstützern, Helfern und natürlich Besuchern die dieses Konzert möglich gemacht haben.

Menü